Expertenwissen: Wege zum Ziel - Wie bauen oder kaufen

Bauen in Eigenregie

+++ nicht jedermanns Sache +++ Voraussetzung: technisches Geschick und Organisationstalent +++ ideal: viel Freizeit und Mut +++ wichtigste Ressource: Wissen +++ potenziell hohe Ersparnis möglich +++ hohe Risiken, hohe Chancen +++ geplant: Sonderseite mit Tipps für Selbstbauer +++

 


Was unter Bauen in eigener Regie zu verstehen ist, ist nicht einheitlich definiert. Wir gehen im folgenden von einer Bauweise aus, bei der Architektenleistungen nur soweit unbedingt notwendig beauftragt werden, und zumindest ein Teil der Handwerkerarbeiten in Eigenleistung ausgeführt wird.

Einen Eingabeplan darf einreichen, wer über eine sogenannte Bauvorlagenberechtigung verfügt. Ein Baugesuch für einfachere Bauvorhaben, wie etwa ein Einfamilienhaus, darf auch ein Maurermeister oder Bautechniker fertigen. Ein angehender Bauherr, der sich ausgiebig mit der Materie beschäftigt, wird meist in der Lage sein, eine Grundrissskizze entsprechend den eigenen Vorstellungen anzufertigen. Ein erfahrener Planer wird auf dieser Grundlage, mit mehr oder weniger großem Aufwand und nach entsprechender Abstimmung, ein Baugesuch fertigen können. Damit hätten wir die Minimalvoraussetzungen zum Start des Projekts. Für die meisten Bauherren werden dies nicht die optimalen Voraussetzungen sein. Es soll hier auch bei Leibe nicht zu einer solchen Vorgehensweise geraten werden.

Architekten, schlüsselfertige Anbieter und Fertighausanbieter sind natürlich von einer solchen Bauart nicht begeistert und werden warnend den Zeigefinger heben. Bei einer Durchschnittsbetrachtung wird man feststellen, dass die Risiken die mögliche Einsparung aufwiegen. Für Bauherren mit technischem Geschick, Organisationstalent und idealerweise viel freier oder einteilbarer Zeit, bietet sich die Möglichkeit, beim Hausbau eine ordentliche Summe einzusparen. In vielen Fällen ist der Bau in eigener Regie, speziell für jüngere Bauherren mit wenig Eigenkapital, die einzige Möglichkeit sich den Traum vom eigenen Haus zu erfüllen. Bei ihnen ist der warnende Zeigefinger auch unangebracht. Der Selbstbauer hat mehr davon, wenn er so viele nützliche Informationen wie möglich erhält, was freilich nicht im Sinne der etablierten “Konkurrenz“ ist. Die wichtigste Ressource für den Selbstbau ist nicht organisatorisches oder handwerkliches Geschick und der persönlichen Zeiteinsatz. Die wichtigste Ressource ist Wissen.

Diese Webseite kann Ihnen dazu wichtige Grundlagen liefern, denn vieles, was für das Bauen allgemein wichtig ist, ist im besonderen auch für das Bauen in eigener Regie wichtig. Das wird aber nicht genügen. Abhängig davon, wie viel Sie sich selbst zutrauen oder zumuten, müssen Sie sich einiges an Fachwissen aneignen, und in manchen Fällen sollten Sie sich dennoch nicht scheuen, auf die Hilfe von Fachleuten zurückzugreifen. Ganz ideal wäre es natürlich, wenn Sie eine Art Backup-Lösung zur Verfügung hätten, auf die Sie im Notfall zurückgreifen können.

Wenn Sie weder die Zeit, noch die persönlichen Voraussetzungen für einen Bau in eigener Regie haben, vor allen Dingen, wenn Sie sich leisten können, Ihr Bauvorhaben mit professioneller Hilfe zu realisieren, sollten Sie das auch tun. Alle anderen finden hier in Kürze eine Sonderseite zum Bau in eigener Regie mit spezifischen Tipps, die Ihnen das Leben etwas leichter machen und die Ihnen helfen werden, die Risiken so weit als möglich zu reduzieren.


Ähnliche Artikel:

Jetzt registrieren und sofort profitieren!

Ihre Vorteile als registrierter Bau-Forum24-Nutzer auf einen Blick:

  • Vertiefendes und branchenübergreifendes Expertenwissen
  • Regelmäßiger Newsletter mit aktuellen Trends der Branche
  • Lizenzfreie Nutzung der Hausideen
Registrieren