Expertenwissen: Hohe Schule der Baufinanzierung

Hände weg von windigen Finanzierungsangeboten


Hände weg von windigen Finanzierungsangeboten

Nicht wenige, in der Regel überregionale Hausanbieter, haben sich geradezu darauf spezialisiert, ihren potentiellen Bauherren oder Hauskäufern Finanzierungen mit wenig oder gar keinem Eigenkapital anzubieten. Wer sich darauf einlässt, landet häufig postwendend in der Schuldenfalle. Sie sollten wissen, was hier nicht selten abläuft:

  • Der Hausanbieter verkauft in erster Linie kein Haus, sondern eine windige Finanzierung.
  • Durch die Koppelung entfällt jede Möglichkeit eines Anbietervergleichs.
  • Die Koppelung von Finanzierungs -und Hausvertrag liefert dem Verkäufer alle Informationen und damit die Voraussetzung für eine nicht selten gnadenlose Aufpreispolitik.
  • Der Anbieter/Verkäufer verdient zusätzlich an der vermittelten Finanzierung.
  • Der vermeintlich günstige Hauspreis enthält wesentliche Leistungen nicht, erst recht keine Nebenleistungen und „Extras“.
  • Die vorhersehbare Nachfinanzierung ist teuer oder wird erst gar nicht bewilligt. Dann müssen
  • Freunde oder Verwandte einspringen, damit die Familie nicht auf der Straße landet, erhebliche Abstriche gemacht oder zusätzliche Leistungen selbst erbracht werden.
  • Als Eigenkapitalersatz vorgesehene Eigenleistungen sparen nicht wirklich etwas. Bei einer Finanzierungslücke wird oft vergeblich versucht, diese durch zusätzliche Eigenleistungen zu schließen.
  • Die Initiatoren nehmen von vorneherein in Kauf, dass die Finanzierung am Ende scheitert.
  • In diesem Fall verdienen Bank und Hausverkäufer nicht selten doppelt:
  • In der aktuellen Nachfragesituation steht oft schnell ein Nachfolger für die Immobilie bereit.
  • Dabei fallen erhebliche Kosten und erneut Provisionen an.
  • Die Zeche zahlt der blauäugige Bauherr/Erwerber: Trotz Eigenleistungen und eventuell eingesetztem (zu geringem) Eigenkapital zahlt er oft jahrelang an den verbleibenden Schulden ab.

Bei einer 100 %-Finanzierung oder zu knappem Eigenkapital nehmen es die Kreditnehmer mit den Kosten und den Nebenbedingungen oft nicht so genau. Das nutzt so mancher Anbieter und Finanzierer aus. Ein Scheitern der Finanzierung wird von vorneherein einkalkuliert. Notfalls lässt sich daraus noch ein hervorragendes Geschäft machen. Wenn das Objekt in Ordnung ist und der Kreditnehmer in der Lage scheint, in den nächsten 10 Jahren rund 30.000 € bis 50.000 € wegen nichts und wieder nichts abzustottern, steht einer Kreditbewilligung nichts im Weg.

Nächster Beitrag:  Ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich?  Übersicht Baufinanzierung

 

 


Jetzt registrieren und sofort profitieren!

Ihre Vorteile als registrierter Bau-Forum24-Nutzer auf einen Blick:

  • Vertiefendes und branchenübergreifendes Expertenwissen
  • Regelmäßiger Newsletter mit aktuellen Trends der Branche
  • Lizenzfreie Nutzung der Hausideen
Registrieren